Dokument Finanzgerichtsordnung | Keine Notwendigkeit zum Hinweis auf Stellung eines ausländischen Zeugen

Dokumentvorschau

FG Saarland 06.12.2006 1 K 248/03, NWB 7/2007 S. 53

Finanzgerichtsordnung | Keine Notwendigkeit zum Hinweis auf Stellung eines ausländischen Zeugen

Aus § 90 Abs. 2 AO folgt, dass ein Kläger einen im Ausland ansässigen Zeugen in der Sitzung des Finanzgerichts stellen muss, wenn es um den Nachweis eines im Ausland verwirklichten Sachverhalts geht. Eine entsprechende Hinweispflicht besteht regelmäßig nicht, wenn der Verfahrensbeteiligte in der mündlichen Verhandlung rechtskundig vertreten ist ( NWB PAAAC-35572).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen