Dokument Lohnsteuer; Kein Verpflegungsmehraufwand für Fahrtätigkeit eines Rettungssanitäters

Dokumentvorschau

FG Hessen 07.04.2006 5 K 1668/02, NWB 52/2006 S. 420

Lohnsteuer | Kein Verpflegungsmehraufwand für Fahrtätigkeit eines Rettungssanitäters

Ob Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen wegen Fahrtätigkeit zu gewähren sind, ergibt sich nicht aus den abstrakten Merkmalen eines bestimmten Berufsbilds, sondern aus dem konkreten Einsatz des betreffenden Arbeitnehmers. Ein Rettungssanitäter, der durchschnittlich 98 Minuten im Rettungseinsatz ist und sich in der verbleibenden einsatzfreien Zeit (circa 75 v. H. der gesamten Arbeitszeit) in der Rettungswache aufhält, wo er mit Wartungsarbeiten beschäftigt ist oder auch nur auf den nächsten Einsatz wartet (Einsatzbereitschaft), hat keinen Anspruch auf einen Pauschbetrag wegen Verpflegungsmehraufwand bei Fahrtätigkeit ( NWB ZAAAC-31114).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen