Dokument Einkommensteuer; Gewerbesteuerpflicht eines Hofladens

Dokumentvorschau

FG 12.01.2006 11 K 11330/02, NWB 52/2006 S. 419

Einkommensteuer | Gewerbesteuerpflicht eines Hofladens

Bei Steuerpflichtigen, die Landwirtschaft betreiben und Teile ihrer Erzeugnisse im eigenen Ladengeschäft umsetzen, ist in der Regel ein einheitlicher land- und forstwirtschaftlicher Betrieb anzunehmen, wenn mehr als 40 v. H. der Erzeugnisse der Landwirtschaft im Durchschnitt der Jahre im eigenen Ladengeschäft umgesetzt werden und dieses mit der Landwirtschaft wirtschaftlich eng verbunden ist. Entscheidend ist grundsätzlich ein Mengenvergleich der Absatzwege. Liegt der Anteil der im Hofladen umgesetzten eigenerzeugten Produkte im Durchschnitt der Jahre unter 40 v. H., stellt der Hofladen einen eigenständigen Gewerbebetrieb dar. Der Zukauf von Handelsware kann einen Hofladen zum Gewerbebetrieb machen. Bei einem Schweinemäster, der daneben den Anbau von Spargel, Himbeeren und Erdbeeren betrei...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen