Dokument Zivilrecht; Sittenwidrigkeit des Kaufs eines Doktortitels

Dokumentvorschau

OLG Koblenz 16.12.1998 7 U 124/98

Zivilrecht; | Sittenwidrigkeit des Kaufs eines Doktortitels

Ein Vertrag über den Erwerb eines Doktortitels einer ausländischen Universität (hier: University of Washington) ist wegen Sittenwidrigkeit (§ 138 BGB) unwirksam. Da beide Parteien - der Kunde ebenso wie der Verkäufer oder Vermittler - sittenwidrig handeln, steht dem (vorleistenden) Kunden kein Anspruch auf Rückforderung des Kaufpreises bzw. der ,,Vermittlungsgebühr'' zu (§ 817 Satz 2 BGB). Der Kunde weiß zudem regelmäßig, daß er keine reguläre Promotionsurkunde erwerben kann, so daß auch ein zum Schadensersatz verpflichtender Betrug nicht vorliegt ().

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen