Dokument Verfahrensverlauf | BFH - II R 46/03 - erledigt.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH  - II R 46/03 Verfahrensverlauf - Status: erledigt

Gesetze: ErbStG § 5 Abs 1, ErbStG § 37 Abs 10, BGB § 1374 Abs 1

Rechtsfrage

Rückwirkende Vereinbarung der Zugewinngemeinschaft. Durch die Neuregelung des § 5 Abs. 1 ErbStG i.d.F. des StMBG ist die rückwirkende Vereinbarung der Güterstands der Zugewinngemeinschaft erbschaftsteuerrechtlich nicht mehr zu beachten. Danach berechnet sich nun die nach § 3 ErbStG steuerfreie Ausgleichsforderung nicht mehr nach dem Anfangsvermögen der Eheleute zum vereinbarten rückwirkenden Beginn des Güterstands, sondern nach dem Vermögen zum Zeitpunkt des Abschlusses des Ehevertrags. Liegt hierin eine unzulässige Rückwirkung des Gesetzes, da das Gesetz gemäß § 37 Abs. 10 ErbStG auf Steuerfälle ab dem anzuwenden ist?

Anfangsvermögen; Erbschaftsteuer; Güterstand; Wechsel; Zugewinnausgleich; Zugewinngemeinschaft

Fundstelle(n):
WAAAC-20316

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren