Dokument Verfahrensverlauf | BFH - II R 45/02 - erledigt.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH  - II R 45/02 Verfahrensverlauf - Status: erledigt

Gesetze: GrEStG § 23 Abs 4, GrEStG § 11 Abs 1

Rechtsfrage

Verwirklichung des Erwerbsvorgangs durch Vorvertrag - Höhe des Steuersatzes - Wurde der der Grunderwerbsteuer unterliegende Erwerbsvorgang bereits durch den sog. Rahmenvertrag der Vertragsparteien in 1992 über einen Grundstückskauf oder erst im (Einzel-) Kaufvertrag in 1998 verwirklicht, mit der Folge, dass der Steuersatz statt 2 v.H. dann 3,5 v.H. des Kaufpreises beträgt? - Im Rahmenvertrag hatten sich die Parteien verpflichtet, ein bestimmtes Grundstück zu einem vorläufigen Kaufpreis zu veräußern bzw. zu erwerben und nur für den Fall, dass der endgültige Kaufpreis sich um mehr als 5 v.H. erhöhte, hätte die Erwerberin vom Vertrag zurücktreten können. Der vorläufige Kaufpreis ist noch in 1992 entrichtet worden und am sollten Besitz, Nutzen, Lasten und Gefahren des Grundstücks auf die Erwerberin übergehen. Der (Einzel-) Kaufvertrag wurde dann 1998 abgeschlossen.

Erwerbsvorgang; Grunderwerbsteuer; Steuersatz; Verwirklichung; Vorvertrag

Fundstelle(n):
SAAAC-20297

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren