Dokument Verdeckte Gewinnausschüttung oder verdeckte Einlage - Eingeschränkte Anwendung des Halbeinkünfteverfahrens

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 41 vom 09.10.2006 Seite 3429

Verdeckte Gewinnausschüttung oder verdeckte Einlage

Eingeschränkte Anwendung des Halbeinkünfteverfahrens

Andreas Benecke

Mit der im Jahressteuergesetz 2007 geplanten sog. korrespondierenden Besteuerung verdeckter Gewinnausschüttungen soll – neben der formellen Bestandskraft, über die wir in NWB Beratung aktuell 40/2006 berichtet haben – auch die Inanspruchnahme „doppelter Vergünstigungen” ausgeschlossen werden, wenn die verdeckte Gewinnausschüttung auf der Ebene der den Vorteil gewährenden Körperschaft das Einkommen – entgegen § 8 Abs. 3 Satz 2 KStG – gemindert hat.

I. Mögliche doppelte Vergünstigung bei der Fremdfinanzierung ausländischer Kapitalgesellschaften

Anlass der Regelung einer materiellen Korrespondenz ist die Auffassung der Finanzverwaltung in Rn. 27 des (BStBl 2004 I S. 593). Danach treten in den Fällen der Gesellschafter-Fremdfinanzierung i. S. des § 8a KStG einer ausländischen Kapitalgesellschaft die Rechtsfolgen einer verdeckten Gewinnausschüttung bzw. einer verdeckten Einlage nur in dem Umfang ein, in dem die geleisteten Vergütungen für Fremdkapital nach dem Recht des ausländischen Staats tatsächlich nicht die steuerliche Bemessungsgrundlage der Kapitalgesellschaft gemindert haben.

Mit dieser Verwaltun...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren