Dokument Finanzgericht Hamburg v. 28.02.2006 - VI 52/04

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Hamburg  v. - VI 52/04

Gesetze: ZRFG § 3, AO § 120 Abs. 2 Nr. 2, AO § 124 Abs. 2, AO § 130, AO § 131, EStG § 4 Abs. 2, EStG § 5 Abs. 1, HGB § 246 Abs. 2, HGB § 281, FGO § 137

Voraussetzungen einer auflösenden Bedingung und Zulässigkeit einer Bilanzberichtigung bei bestandskräftiger Veranlagung

Leitsatz

Der Eintritt eines Ereignisses führt nicht zum nachträglichen Wegfall einer Vergünstigung gemäß § 120 Abs. 2 Nr. 2 AO, wenn der Eintritt des Ereignisses bei Erlass des Verwaltungsakts gewiss ist.

Nach den Grundsätzen des sog. Auswirkungsvorbehalts ist eine gewinnneutrale Bilanzberichtigung auch dann noch möglich, wenn die Veranlagung des Berichtigungsjahres bestandskräftig ist.

Fundstelle(n):
[JAAAB-89112]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen