Dokument Jahresabschluss: Rechtspflichten (HGB)

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: Juni 2019)

Jahresabschluss: Rechtspflichten (HGB)

Prof. Dr. Hanno Kirsch

1. Umfang des Jahresabschlusses

Im Handelsrecht ist der Umfang des Jahresabschlusses für die zur Aufstellung verpflichteten Kaufleute nicht einheitlich festgelegt, sondern von der Rechtsform abhängig.


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Rechtsform
Umfang des Jahresabschlusses
Einzelkaufmann (ausgenommen Befreiung nach § 242 Abs. 4 HGB i.V.m. § 241a HGB), Personenhandelsgesellschaften (ausgenommen Kapitalgesellschaft & Co)
Bilanz (einschl. Angaben unter der Bilanz) und Gewinn- und Verlustrechnung (§ 242 Abs. 3 HGB)
Kapitalgesellschaften, einschließlich Kapitalgesellschaften & Co, keine Kapitalmarktorientierung
Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und Anhang (§ 264 Abs. 1 Satz 1 HGB)
Verzicht auf Anhang möglich bei Kleinstkapitalgesellschaften, dann jedoch Angaben unter der Bilanz (§ 264 Abs. 1 Satz 5 HGB)    
Wenn Tochterunternehmen und weitere Voraussetzungen (§ 264 Abs. 3, Abs. 4 HGB; § 264b HGB) erfüllt:
Vollständige Befreiung von den für Kapitalgesellschaften, einschließlich Kapitalgesellschaften & Co geltenden Vorschriften und somit Geltung der für alle Kaufleute anzuwendenden Regelungen: (Mindest-)Umfang Bilanz (einschl. Angaben unter der Bilanz) und Gewinn- und Verlustrechnung
Kapitalmarktorientierte Kapitalgesellschaft, die zur Aufstellung eines Konzer...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren