BFuP Nr. 6 vom 01.11.2005 Seite 588

Zu den Möglichkeiten einer kapitalwertkompatiblen Gestaltung von Erfolgsrechnungen (Zusammenfassung)

Von PD Dr. Udo Terstege, Fern-Universität Hagen/Westfalen

Gegenstand des Lücke-Theorems ist ein Schema zur Korrektur von Erfolgsrechnungen, so daß diese mit dem Ziel der Vermögensmaximierung kompatible Beurteilungen erlauben. Mit der intensiven Diskussion zielkonformer Kontroll- und Anreizsysteme auf der Basis von Erfolgsrechnungen hat dieses Korrekturschema in den vergangenen Jahren (wieder) starke Beachtung gefunden, wobei allerdings widersprüchliche Ansichten über dessen Anwendungsvoraussetzungen vertreten werden. Der Beitrag ordnet das Lücke-Theorem in das Spektrum theoretisch möglicher, "geeigneter" Korrekturschemata ein und weist insbesondere nach, daß für dessen Anwendung eine "stringente Buchführung" ausreicht. Anders als vielfach behauptet, ist das Theorem damit auch auf Erfolgsrechnungen mit nichtpagatorischen Elementen anwendbar.

Das vollständige Dokument können Sie bei unserem NWB Volltextservice kostenpflichtig unter bibliothek@nwb.de erwerben. Bitte geben Sie hierfür Ihre komplette Anschrift an.

Fundstelle(n):
BFuP 6/2005 Seite 588
NWB ZAAAB-75195

notification message Rückgängig machen