Dokument FG Münster v. 27.09.2005 - 12 K 6263/03 E

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Münster  v. - 12 K 6263/03 E EFG 2006 S. 371 Nr. 5

Gesetze: SolZG 2002 § 1 Abs 2 Nr 1, SolZG 2002 § 1 Abs 1

Solidaritätszuschlag:

Erhebung des Soli in 2002 jedenfalls noch verfassungsgemäß

Leitsatz

1) Das Solidaritätszuschlaggesetz v. in der für das Jahr 2002 geltenden Fassung ist formell und materiell verfassungsgemäß.

2) Der Solidaritätszuschlag ist keine verfassungswidrige Sonderabgabe, sondern eine Steuer im Sinne von Art. 105 Abs. 2 Fall 1, Art. 106 Abs. 1 Nr. 6 GG. Denn der Soli hat in Wirklichkeit keine vom Gesetzgeber ursprünglich angeführte Zweckbindung, sondern wird von allen erhoben, die einkommen- oder körperschaftsteuerpflichtig sind, und dient allein der Finanzierung allgemeiner Staatsaufgaben. Bei der Einführung des Soli hat sich der Gesetzgeber in dem ihm zustehenden weiten Gestaltungsspielraum zur Schaffung von Steuerquellen gehalten.

Fundstelle(n):
DStZ 2006 S. 6 Nr. 1
EFG 2006 S. 371 Nr. 5
EStB 2006 S. 53 Nr. 2
KÖSDI 2006 S. 14923 Nr. 1
NWB-Eilnachricht Nr. 2/2006 S. 85
NWB-Eilnachricht Nr. 29/2006 S. 2401
NWB-Eilnachricht Nr. 49/2005 S. 4111
SJ 2005 S. 23 Nr. 25
StBW 2005 S. 1 Nr. 24
StBW 2006 S. 1 Nr. 1
StuB-Bilanzreport Nr. 24/2005 S. 1060
[OAAAB-72196]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen