Dokument Aufteilung der Kosten des gemischt genutzten Personalcomputers

Preis: € 2,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 10 vom 28.05.2004 Seite 470

Aufteilung der Kosten des gemischt genutzten Personalcomputers

von RA/FAStR/StB Dr. Jens M. Schmittmann, Essen

Bislang wurde die Bestimmung des § 12 Nr. 1 Satz 2 EStG als Aufteilungs- und Abzugsverbot für solche Aufwendungen verstanden, die sowohl beruflich (betrieblich) als auch durch die Lebensführung verursacht sind (sog. gemischte Aufwendungen), mit der Folge, dass auch der Teil der Aufwendungen nicht abzugsfähig ist, der beruflich veranlasst war (vgl. Schmidt/Drenseck, EStG, § 12 Rn. 11). Mit dem Aufteilungs- und Abzugsverbot sollte verhindert werden, dass Stpfl. durch eine mehr oder weniger zufällige oder bewusst herbeigeführte Verbindung von beruflichen und privaten Erwägungen Aufwendungen für ihre Lebensführung nur deshalb zum Teil in einen einkommensteuerlich relevanten Bereich verlagern, weil sie einen entsprechenden Beruf haben, während andere Stpfl. gleichartige Aufwendungen aus versteuerten Einkünften decken müssen (vgl. BFH vom 19. 10. 1970, BStBl 1971 II S. 17, Schreibmaschine und Tonband eines Gerichtsassessors).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen