Dokument Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Urteil v. 19.01.2005 - 1 K 2976/01

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Rheinland-Pfalz Urteil v. - 1 K 2976/01

Gesetze: EStG 1997 § 50c Abs. 11, EStG 1997 § 52 Abs. 1 Satz 1, UmwStG § 13 Abs. 4

Sperrbetrag nach § 50c Abs. 11 EStG 1997

Leitsatz

Wenn durch die Abtretung sämtlicher Anteile der GmbH 2 an die GmbH 1 ein Sperrbetrag entstanden ist, weil die Veräußerung der Anteile bei den bisherigen Gesellschaftern nach § 17 EStG nicht steuerpflichtig war, verlagert sich der Sperrbetrag bei der Verschmelzung der GmbH 2 auf die GmbH 1 nicht, wenn keine neuen Anteile ausgegeben werden.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
SAAAB-55941

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen