Dokument Steuerliche Folgen der Liquidation einer GmbH

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 12 vom Seite 569 Fach 30 Seite 1714

Steuerliche Folgen der Liquidation einer GmbH

von Dipl.-Betriebsw. (FH) StB Udo Cremer, Aldenhoven
++ Kernaussagen ++

Beendet eine GmbH ihre werbende Tätigkeit durch einen Beschluss der Gesellschafter oder aufgrund einer Insolvenz, so sieht das GmbHG die Liquidation vor. Für den Zeitraum der Liquidation firmiert die GmbH mit dem Zusatz i. L. Die Fallstudie stellt dar, welche Folgerungen steuerlich aus der Liquidation zu ziehen sind und gibt Hinweise für alle Phasen einer Abwicklung.


Tabelle in neuem Fenster öffnen
++ Kurzgliederung ++
I.
Einführung
Ermittlung der KSt-Rückstellung
II.
Aufgabenstellung
Aufstellung der endgültigen Liquidationsschlussbilanz
III.
Lösung
Einkommensteuerliche Konsequenzen der Gesellschafter
Ermittlung des steuerlichen Abwicklungsgewinns
IV.
Zusammenfassung

I. Einführung

Unter einer Liquidation wird die Abwicklung einer GmbH nach einem erfolgten Auflösungsbeschluss verstanden. Der Auflösungsbeschluss stellt nicht die Beendigung der GmbH dar, sondern überführt sie nur vom Stadium der werbenden Tätigkeit in das Stadium der Abwicklung.

Die GmbH besteht auch in der Zeit der Abwicklung als juristische Person mit dem Zusatz i. L. (in Liquidation) fort. Das GmbHG enthält verschiedene Ursachen einer Liquidation, so z. B. den Ablauf der Unternehmensdauer, der im Gesell...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden