Dokument Berufsrecht | zulässige Werbung einer Zahnarzt-GmbH

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BVerfG 26.09.2003 1 BvR 1608/02, NWB 45/2003 S. 344

Berufsrecht | zulässige Werbung einer Zahnarzt-GmbH

Das nach der Berufsordnung für Zahnärzte geltende Werbeverbot betrifft den niedergelassenen Zahnarzt; für Kliniken gelten dagegen nicht dieselben Werbebeschränkungen. Die Besonderheiten gelten auch dann, wenn Ärzte oder Zahnärzte die Kliniken betreiben, und sind eine Konsequenz aus dem höheren sachlichen und personellen Aufwand und laufenden Betriebskosten. Auch aus der Werbung in einer gewöhnlichen Publikumszeitschrift ergeben sich keine negativen Rückwirkungen auf das Berufsethos der Ärzte und auf das Vertrauen der Patienten in die Ärzteschaft. Zulässige Werbung wird nicht allein durch den Werbeträger zu einer berufswidrigen Werbung. Werbung wird auch nicht durch bundesweite Verbreitung unsachlich ().

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden