Dokument BFH, Urteil v. 18.08.1960 - IV 299/58 U

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - IV 299/58 U BStBl 1960 III S. 451

Leitsatz

Das Finanzgericht ist nach § 217 Abs. 1 Satz 2 AO verpflichtet, im Rahmen der Schätzung alle vom Steuerpflichtigen in substantiierter Weise vorgetragenen und als Schätzungsgrundlage in Frage kommenden Tatsachenbehauptungen zu berücksichtigen, auch wenn ihre Richtigkeit erst durch Beweiserhebungen geklärt werden muß und zur Anerkennung eines Verlustes führen würde.

Fundstelle(n):
BStBl 1960 III Seite 451
BFHE 1961 S. 545 Nr. 71
QAAAB-47700

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren