Dokument Anwendung der Grundsätze der Betriebsbereitschaft eines Wohngebäudes auch auf Betriebsgebäude

Dokumentvorschau

BBK 24/2004 S. 4458

Anwendung der Grundsätze der Betriebsbereitschaft eines Wohngebäudes auch auf Betriebsgebäude

Eine das Vorliegen von Anschaffungskosten ausschließende Betriebsbereitschaft i. S. des § 255 Abs. 1 HGB liegt bei einem Betriebsgebäude vor, wenn die betriebliche Nutzung des Veräußerers durch den Erwerber fortgeführt wird. Die Rechtsprechungsgrundsätze zur Betriebsbereitschaft von Wohngebäuden (BFH-Urteil vom 12. 9. 2001 - IX R 39/97, BStBl 2003 II S. 569 und IX R 52/00, BStBl 2003 II S. 574) i. S. des § 255 Abs. 1 HGB sind gem. nrkr. Urteil des FG Mecklenburg-Vorpommern vom 21. 4. 2004 - 1 K 356/01 (BFH-Az.: I R 58/04) auch auf Betriebsgebäude übertragbar. Eine wesentliche Verbesserung des Zustands eines Betriebsgebäudes ist gegeben, wenn sich die Betriebsbereitschaft des Gebäudes dadurch ändert, dass es für eine neue unternehmerische Nutzung hergerichtet wird.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen