Dokument Ansatz eines geldwerten Vorteils auf privater Kfz-Nutzung bei einem arbeitsvertraglichen Privatnutzungsverbot

Dokumentvorschau

BBK 24/2004 S. 4457

Ansatz eines geldwerten Vorteils auf privater Kfz-Nutzung bei einem arbeitsvertraglichen Privatnutzungsverbot

Dass der Arbeitgeber das Verbot der privaten Nutzung eines dem Arbeitnehmer überlassenen Kfz nicht besonders überwacht, rechtfertigt es für sich gem. nrkr. Urteil des FG Niedersachsen vom 25. 11. 2003 - 1 K 354/01 (BFH-Az.: VI R 2/04; EFG 2004 S. 1675) allein nicht, bei dem Arbeitnehmer einen geldwerten Vorteil in Höhe des Pauschalbetrags nach § 6 Abs. 1 Nr. 4 Satz 2 EStG zu erfassen (entgegen Abschn. I.5 des BMF-Schreibens vom 28. 5. 1996, BStBl I S. 654).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen