Dokument BFH, Beschluss v. 08.01.1996 - X B 112/95 -nv-

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Beschluss v. - X B 112/95

Vor dem Finanzgericht (FG) ist streitig, ob Zahlungen, die der mit seiner jetzigen Ehefrau (Klägerin und Beschwerdeführerin -- Klägerin --) zusammen veranlagte Kläger und Beschwerdeführer (Kläger) in den Jahren 1989 und 1990 an seine geschiedene, unbeschränkt steuerpflichtige Ehefrau (die Beigeladene und Beschwerdeführerin -- Beigeladene --) geleistet hat, als Unterhaltsleistungen i. S. des § 10 Abs. 1 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes (EStG) abgezogen werden dürfen.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
BFH/NV 1996 S. 589
BFH/NV 1996 S. 589 Nr. 8
YAAAB-38579

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren