Dokument BFH, Urteil v. 17.10.1996 - V R 33/96 -nv-

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - V R 33/96

Der Kläger und Revisionskläger (Kläger) greift die Umsatzsteuerbescheide 1985 bis 1989 an, weil der Beklagte und Revisionsbeklagte (das Finanzamt -- FA --) aus Rechnungen über Fortbildungskosten u. a. von ... DM (1987), ... DM (1988) und ... DM (1987), . /. ... DM (1988) und ... DM (1989) den Abzug der gesondert ausgewiesenen Umsatzsteuer als Vorsteuer nicht zugelassen hatte. Das FA vertrat die Ansicht, die Fortbildungskurse dienten überwiegend der Persönlichkeitsentfaltung.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
BFH/NV 1997 S. 764
BFH/NV 1997 S. 764 Nr. -1
OAAAB-38552

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden