Dokument BFH, Urteil v. 17.02.1994 - VIII R 12/93 -nv-

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - VIII R 12/93

Die Kläger und Revisionsbeklagten (Kläger) waren je zur Hälfte Gesellschafter einer OHG. Gegenstand des Unternehmens der OHG war ein Optikerbetrieb und der Handel mit Uhren und Schmuck. 1987 lösten die Gesellschafter die OHG auf und teilten ihr Betriebsvermögen in der Weise, daß der Kläger zu 1 den Geschäftszweig Optik, der Kläger zu 2 den Geschäftszweig Uhren/Schmuck übernahm. Die übernommenen Wirtschaftsgüter führten sie in ihren Betrieben zu Buchwerten fort.

Fundstelle(n):
BFH/NV 1995 S. 98
BFH/NV 1995 S. 98 Nr. 2
EAAAB-35103

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren