Dokument BFH, Beschluss v. 10.05.1991 - V B 97/89 -nv-

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Beschluss v. - V B 97/89

Der Kläger und Beschwerdeführer (Kläger) ist Inhaber eines landwirtschaftlichen Betriebes. In dem zum Betrieb gehörenden Wohngebäude befinden sich u. a. zwei Ferienwohnungen, die in den Streitjahren (1977 bis 1982) zeitweilig an Feriengäste vermietet wurden. Der Beklagte und Beschwerdegegner (das Finanzamt - FA -) sah - im Gegensatz zur Beurteilung durch den Kläger - nicht dessen Ehefrau, sondern den Kläger selbst als Vermieter an und erließ gegen ihn für die Streitjahre Umsatzsteuerbescheide. In diesen ging das FA von geschätzten Besteuerungsgrundlagen aus, da der Kläger keine Umsatzsteurerklärungen eingereicht hatte.

Fundstelle(n):
BFH/NV 1992 S. 821
BFH/NV 1992 S. 821 Nr. 12
SAAAB-32434

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden