Dokument BFH v. 15.02.1989 - II R 4/86 -nv-

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BFH  v. - II R 4/86

Die Klägerin kaufte durch notariell beurkundeten Kaufvertrag vom 5. Oktober 1977 ein in Berlin gelegenes Grundstück "nebst allen Bestandteilen" zu einem Kaufpreis von . . . DM. Antragsgemäß gewährte das beklagte Finanzamt (FA) Steuerbefreiung nach dem damals geltenden § 1 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 i. V. m. Abs. 2 Nr. 2 des Gesetzes zur Grunderwerbsteuerbefreiung beim Erwerb von Einfamilienhäusern, Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen (GrEStEigWoG) und setzte . . . DM Grunderwerbsteuer nach einer Gegenleistung von . . . DM gegen die Klägerin fest. Die Klägerin verkaufte das Grundstück am 15. Dezember 1977 zu einem Kaufpreis von . . . DM weiter. Daraufhin setzte das FA wegen des steuerfrei gestellten Kaufpreisteiles von . . . DM weitere . . . DM Grunderwerbsteuer fest.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Verwaltungsanweisungen:

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:




Fundstelle(n):
BFH/NV 1990 S. 392
BFH/NV 1990 S. 392 Nr. 6
YAAAB-30851

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen