Dokument BFH, Urteil v. 13.02.1987 - VI R 168/83 -nv-

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - VI R 168/83

Der Kläger und Revisionskläger (Kläger) war zunächst auf der Grundlage eines Anstellungs- und Pensionsvertrages mit der X-AG vom Dezember 1975 Vorstandsvorsitzender dieser Gesellschaft sowie Geschäftsführer zweier zu den X-Gesellschaften gehörenden GmbH. Nach Umwandlungen im Bereich der X-Gesellschaften war er im Juni 1977 für die Zeit bis zum 18. Juni 1982 zum Vorstandsmitglied und Vorstandsvorsitzenden der ebenfalls zu den X-Gesellschaften gehörenden XY-AG bestellt worden. Der Anstellungs- und Pensionsvertrag vom Dezember 1975 war von der XY-AG unverändert übernommen worden. Hiermit hatte sich der Kläger einverstanden erklärt.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
BFH/NV 1987 S. 574
BFH/NV 1987 S. 574 Nr. -1
TAAAB-30481

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden