Dokument FG Baden-Württemberg v. 15.07.2004 - 3 K 214/02

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg  v. - 3 K 214/02 EFG 2004 S. 1827

Gesetze: EStG 1997 § 2 Abs. 1, EStG 1997 § 4 Abs. 3, EStG 1997 § 11 Abs. 1 S. 1, EStG 1997 § 3 Nr. 62, EStG 1997 § 15

Einkommensteuer 1994, 1996–1998

Zufluss von Betriebseinnahmen bei einer selbständig tätigen Untervertreterin durch Zahlung der Beiträge zu einer zu ihren Gunsten abgeschlossenen Firmendirektversicherung durch den Versicherungsunternehmer

Leitsatz

Beiträge, die ein Versicherungsunternehmer an eine zugunsten einer für ihn tätigen selbständigen Untervertreterin zur unmittelbaren Absicherung ihrer späteren Versorgung abgeschlossene Firmendirektversicherung leistet, sind bei der Untervertreterin als Betriebseinnahmen bereits bei Zahlung der Beiträge „vorgelagert” zu besteuern, wenn ihr nach den Bestimmungen des Versicherungsvertrages ein unwiderrufliches Bezugsrecht eingeräumt ist. Entscheidend ist, dass bei erwartungsgemäßem Verlauf des Auftragsverhältnisses die Ansprüche aus dem Vertrag auf die Untervertreterin zu übertragen waren; ein Heimfallrecht zugunsten des Versicherungsunternehmers für den Fall einer vorzeitigen Beendigung des Untervertreterverhältnisses ist hier ohne Bedeutung.

Fundstelle(n):
EFG 2004 S. 1827
EFG 2004 S. 1827 Nr. 24
[ZAAAB-27194]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen