AEntG

Gesetz über zwingende Arbeitsbedingungen für grenzüberschreitend entsandte und für regelmäßig im Inland beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (Arbeitnehmer-Entsendegesetz - AEntG)

v. 20. 04. 2009 (BGBl I S. 799) mit späteren Änderungen
Nichtamtliche Fassung

Änderungsdokumentation: Das Gesetz über zwingende Arbeitsbedingungen für grenzüberschreitend entsandte und für regelmäßig im Inland beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (Arbeitnehmer-Entsendegesetz – AEntG) v. 20.4.2009 (BGBl I S. 799) ist geändert worden durch Art. 25 Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt v. (BGBl I S. 2854) ; Art. 5 Abs. 11 Gesetz zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts v. (BGBl I S. 212, ber. I S. 1474) ; Art. 1c Gesetz zum Vorschlag für eine Verordnung des Rates über die Erweiterung des Geltungsbereichs der Verordnung (EU) Nr. 1214/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates über den gewerbsmäßigen grenzüberschreitenden Straßentransport von Euro-Bargeld zwischen Mitgliedstaaten des Euroraums v. (BGBl II S. 1381) ; Art. 1 Erstes Gesetz zur Änderung des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes v. (BGBl I S. 538) ; Art. 6 Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie (Tarifautonomiestärkungsgesetz) v. (BGBl I S. 1348) ; Art. 2 Abs. 11 Gesetz zur Modernisierung des Vergaberechts (Vergaberechtsmodernisierungsgesetz – VergRModG) v. (BGBl I S. 203) ; Art. 19 Abs. 15 Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen (Bundesteilhabegesetz – BTHG) v. (BGBl I S. 3234) ; Art. 6 Abs. 40 Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung v. (BGBl I S. 872) ; Art. 2 Abs. 5 Gesetz zur Einführung eines Wettbewerbsregisters und zur Änderung des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen v. (BGBl I S. 2739) ; diese Änderung tritt erst an dem Tag in Kraft, an dem die Rechtsverordnung nach § 10 Gesetz zur Einrichtung und zum Betrieb eines Registers zum Schutz des Wettbewerbs um öffentliche Aufträge und Konzessionen (Wettbewerbsregistergesetz – WRegG) v. 18. 7. 2017 (BGBl I S. 2739) in Kraft tritt und ist in einer Fußnote entsprechend gekennzeichnet; Art. 2 Gesetz gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch [1] v. (BGBl I S. 1066) ; diese Änderungen treten erst am 30.7.2020 in Kraft, soweit Arbeitgeber mit Sitz im Ausland betroffen sind.

Fundstelle(n):
PAAAD-27336

1Amtl. Anm.: Artikel 2 dieses Gesetzes dient der Umsetzung von Teilen des Artikels 1 Nummer 2 Buchstabe a der Richtlinie (EU) 2018/957 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Juni 2018 zur Änderung der Richtlinie 96/71/EG über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen (ABl L 173 vom 9.7.2018, S. 16).

notification message Rückgängig machen