Dokument Umsatzsteuer | Haftung bei Abtretung, Verpfändung oder Pfändung von Forderungen (§ 13c UStG) sowie Haftung bei Änderung der Bemessungsgrundlage (§ 13d UStG)

Dokumentvorschau

BMF 24.05.2004 IV B 7 - S 7279a - 17/04, S 7279b - 2/04, NWB 23/2004 S. 183

Umsatzsteuer | Haftung bei Abtretung, Verpfändung oder Pfändung von Forderungen (§ 13c UStG) sowie Haftung bei Änderung der Bemessungsgrundlage (§ 13d UStG)

Durch Art. 5 Nr. 14 StÄndG 2003 v. 15. 12. 2003 (BGBl 2003 I S. 2645) sind § 13c UStG – Haftung bei Abtretung, Verpfändung oder Pfändung von Forderungen – und § 13d UStG – Haftung bei Änderung der Bemessungsgrundlage – in das UStG aufgenommen worden. Ergänzend dazu gilt die durch Art. 5 Nr. 34 Buchst. d StÄndG 2003 geschaffene Übergangsregelung zur Anwendung der §§ 13c und 13d UStG (§ 27 Abs. 7 UStG). Diese Gesetzesänderungen sind am 1. 1. 2004 in Kraft getreten. Das IV B 7 - S 7279a - 17/04, S 7279b - 2/04 ausführlich zur Haftung bei Abtretung, Verpfändung oder Pfändung von Forderungen sowie Haftung bei Änderung der Bemessungsgrundlage Stellung genommen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen