Dokument Sächsisches FG v. 23.06.2003 - 3 K 2328/02

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Sächsisches FG  v. - 3 K 2328/02 EFG 2003 S. 1560

Status einer Personengesellschaft als Existenzgründerin i.S. des § 7g Abs. 7 EStG

Einbringung eines Einzelunternehmens in gegründete Personengesellschaft als schädliche Vorbetätigung

Gewerbesteuermessbescheid 2000 und Feststellungsbescheid 2000

Leitsatz

Hat einer der Gesellschafter einer Personengesellschaft sein nur kurze Zeit vor Gründung der Personengesellschaft gegründetes gewerbliches Einzelunternehmen zu Buchwerten in die Personengesellschaft eingebracht, ist die Personengesellschaft nicht als Existenzgründerin mit der Folge anzusehen, dass die nach § 7g Abs. 3 EStG gebildete Rücklage nach Ablauf von zwei Jahren aufzulösen und zu verzinsen ist.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
EFG 2003 S. 1560
YAAAB-21941

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren