Dokument Ertrag- und umsatzsteuerliche Folgen des Sponsorings bei Berufsverbänden sowie gemeinnützigen Organisationen

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 18 vom 26.04.2004 Seite 1371 Fach 4 Seite 4811

Ertrag- und umsatzsteuerliche Folgen des Sponsorings bei Berufsverbänden sowie gemeinnützigen Organisationen

von StB Dr. Lutz Engelsing und und RA StB Dr. Andreas Rohde, Bonn

Sponsoring ist nicht zuletzt deswegen ein wichtiges Thema für Berufsverbände sowie gemeinnützige Organisationen, weil öffentliche Zuschüsse bereits seit Jahren einen immer geringeren Umfang einnehmen. Um dennoch ihren satzungsmäßigen Aufgaben nachkommen zu können, sind verstärkt alternative Finanzierungsquellen zu erschließen. Dabei ist die Finanzierung durch Sponsoring in Deutschland mit einem Anteil von 3,4 v. H. an der Gesamtfinanzierung im Vergleich zum Ausland (19-Länder-Durchschnitt 11 v. H.) noch stark erweiterungsfähig (Zimmer, Non Profit Law Yearbook 2001 S. 20 f.). Unter Sponsoring wird dabei „üblicherweise die Gewährung von Geld oder geldwerten Vorteilen durch Unternehmen zur Förderung von Personen, Gruppen und/oder Organisationen in sportlichen, kulturellen, kirchlichen, wissenschaftlichen, sozialen, ökologischen oder ähnlich bedeutsamen gesellschaftspolitischen Bereichen verstanden, mit der regelmäßig auch eigene unternehmensbezogene Ziele der Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit verfolgt werden„ (AEAO zu § 64, Nr. 7 Satz 1). Die Art und der Umfang der Leistungen des Sponsors sowie die entsprechenden Gegenleistungen der gesponserten gemeinnütz...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen