Dokument Einkommensteuer | Geldzuwendungen eines Dritten zum Vermögensaufbau rechnen nicht zu Bezügen eines Kindes (§ 32 Abs. 4 Satz 2 EStG)

Dokumentvorschau

BFH 28.01.2004 VIII R 21/02, NWB 17/2004 S. 131

Einkommensteuer | Geldzuwendungen eines Dritten zum Vermögensaufbau rechnen nicht zu Bezügen eines Kindes (§ 32 Abs. 4 Satz 2 EStG)

Bei der Prüfung der Frage, ob Einkünfte und Bezüge eines volljährigen, in Ausbildung befindlichen Kindes den Jahresgrenzbetrag des § 32 Abs. 4 Satz 2 EStG übersteigen, sind Geldzuwendungen von dritter Seite jedenfalls dann nicht zu berücksichtigen, wenn sie zur Kapitalanlage bestimmt sind ().

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen