Dokument FG München, Urteil v. 16.12.2003 - 6 K 4215/01

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG München Urteil v. - 6 K 4215/01

Gesetze: EStG § 12 Nr. 1

Fortbildungskosten einer Englischlehrerin

Einkommensteuer 1997

Leitsatz

1. Aufwendungen, bei denen eine Trennung in die berufliche und private Sphäre nicht möglich ist, können nur dann als Werbungskosten oder Betriebsausgaben geltend gemacht werden, wenn sie ihrer Art nach so eng mit der beruflichen Sphäre verknüpft sind, dass die Annahme von Kosten der Lebensführung von vornherein ausscheidet.

2. Ein Fortbildungsseminar, das englisches Theater zum Gegenstand hat, kann nur dann bei einer Englischlehrerin als Werbungskosten anerkannt werden, wenn es seiner Art und Gestaltung nach ausgesprochen auf den Fortbildungszweck ausgerichtet ist.

Fundstelle(n):
RAAAB-19934

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden