Dokument Zuordnung von Tilgungsbeträgen bei einheitlichem Darlehensvertrag

Dokumentvorschau

BBK 24/2003 S. 4363

Zuordnung von Tilgungsbeträgen bei einheitlichem Darlehensvertrag

Die Frage, ob und ggf. wie Tilgungsbeträge dem betrieblichen oder privaten Darlehensteil zugeordnet werden, beantwortet sich nach dem aus § 4 Abs. 4 bzw. § 9 Abs. 1 EStG abgeleiteten Veranlassungsprinzip, ist also letztlich eine Frage der Tatsachen- und Beweiswürdigung im Einzelfall. Die maßgebenden Grundsätze zur Aufteilung von Schuldzinsen gelten auch bei Gewinneinkünften. Der BFH-Rechtsprechung zur Aufteilung von Schuldzinsen kann gem. Beschluss vom 18. 8. 2003 - IX B 69/03 (BFH/NV 2003 S. 1581) nicht entnommen werden, dass die zivilrechtliche Gestaltung durch einen einheitlichen Darlehensvertrag auch steuerrechtlich eine (aufteilungsschädliche) einheitliche Beurteilung der Schuldzinsen nach sich zieht.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen