Dokument Finanzgericht Rheinland-Pfalz, Urteil v. 20.01.2004 - 2 K 1430/03

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Rheinland-Pfalz Urteil v. - 2 K 1430/03

Gesetze: EStG § 33

Kein Abzug der Aufwendungen für eine Fahrstuhlanlage als außergewöhnliche Belastung

Leitsatz

Auch bei schwerer Krankheit des Steuerpflichtigen können Aufwendungen für eine Fahrstuhlanlage in einem selbst genutzten Einfamilienhaus nicht als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden. Wegen eines geschaffenen Gegenwerts fehlt es an den Merkmalen der „Belastung„ und „Außergewöhnlichkeit„.

Fundstelle(n):
YAAAB-17645

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren