Dokument FG Münster, Urteil v. 12.11.2003 - 8 K 1326/02 E, G

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Münster Urteil v. - 8 K 1326/02 E, G EFG 2004 S. 326

Gesetze: EStG § 15 Abs 1, EStG § 15 Abs 1 Nr 1, EStG § 15 Abs 2, EStG § 15

Immobilien:

Zurechnung von Grundstücksverkäufen bei langjähriger Betriebsunterbrechung

Leitsatz

1) Erfolgen innerhalb eines Zeitraums von nahezu 15 bzw. 16 Jahren keinerlei Verkaufsaktivitäten, liegt keine unschädliche Unterbrechung des Grundstückshandelsbetriebs mehr vor. Neue Grundstücksverkäufe können folglich dem beendeten Betrieb nicht mehr zugerechnet werden.

2) Bei der Veräußerung unbebauter Grundstücke wird die Zugehörigkeit der Grundstücke zum Anlagevermögen eines landwirtschaftlichen Betriebs nicht bereits durch eine geplante Veräußerung oder schlichte Grundstücksparzellierung, sondern erst bei Vornahme besonderer Verwertungsmaßnahmen des Eigentümers gelöst.

3) Verwertungsmaßnahmen, die 15 bzw. 16 Jahre vor der Veräußerung vorgenommen wurden, schließen eine bedingte Veräußerungsabsicht aus.

Fundstelle(n):
EFG 2004 S. 326
EFG 2004 S. 326 Nr. 5
JAAAB-14763

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden