Dokument FG Baden-Württemberg, Urteil v. 15.11.2002 - 12 K 37/02

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg Urteil v. - 12 K 37/02

Gesetze: EStG § 4 Abs. 1 S. 1

Zeitpunkt der Entstehung eines Grundstücksveräußerungsgewinns bei Verzicht des Grundstückserwerbers auf seine aus dem Grundstückskaufvertrag erworbenen Rechte

Leitsätze

Der Gewinn aus der Veräußerung eines Grundstücks entsteht auch dann im Zeitpunkt des Übergangs von Nutzen und Lasten auf den Ersterwerber des Grundstücks, zu dessen Gunsten eine Auflassungsvormerkung eingetragen ist, wenn er für die Zukunft auf die Geltendmachung seiner Rechte aus dem Grundstückskaufvertrag gegen Entschädigung verzichtet, so dass der Grundstückskaufvertrag nicht wegen Beanspruchung des Rücktrittsrechts als rückabgewickelt anzusehen ist.

1. Die Klage wird abgewiesen.

2. Die Klägerin trägt die Kosten des Verfahrens.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
PAAAB-14346

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren