Dokument Umsatzsteuerliches Besteuerungsverfahren

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: Mai 2018)

Umsatzsteuerliches Besteuerungsverfahren

Jochen Wenning

Besonderes Besteuerungsverfahren für Unternehmer die bestimmte elektronische Dienstleistungen in anderen EU-Mitgliedstaat erbringen (MOSS)

Unternehmer im Inland, die in anderen Mitgliedstaaten Telekommunikationsdienstleistungen, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen und/ oder auf elektronischem Weg Dienstleistungen an Nichtunternehmer erbringen, können ab 2015 in einem neuen Meldeverfahren (MOSS - Mini-One-Stop-Shop) diese Umsätze in einer einzigen Erklärung für alle Mitgliedstaaten anmelden (§ 18h UStG).

Bis 2021 soll das MOSS-Verfahren auf die Umsätze von Online-Händlern ausgeweitet werden (Pressemitteilung EU-Kommission vom ), während Großen Online-Marktplätzen (z.B. Amazon, EBAY, etc.) die Verantwortung dafür übertragen wird, dass die Mehrwertsteuer abgeführt wird, wenn Unternehmen in Drittländern Waren an Verbraucher in der EU verkaufen.

Umsatzsteuerliches Besteuerungsverfahren

Für Meldezeiträume seit 2013 sind Umsatzsteuer-Voranmeldungen, Anmeldungen von Sondervorauszahlungen und Dauerfristverlängerungen mit einem Zertifikat authentifiziert elektronisch abzugeben (§ 6 StDüV).

Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 ist die Umsatzsteuererklärung für steuerlich nicht vertretene St...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen