Dokument Niedersächsisches Finanzgericht v. 09.01.2001 - 7 K 303/97

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Niedersächsisches Finanzgericht  v. - 7 K 303/97 EFG 2003 S. 303

Gesetze: EStG § 15 Abs. 2 Satz 1

Gewerblicher Grundstückshandel bei Errichtung und Beteiligungen an Supermärkten, die zunächst vermietet und anschließend an die jeweiligen Mieter veräußert werden

Leitsatz

  1. Die Gewerblichkeit kann sich auch aus der unternehmerischen Wertschöpfung für Zwecke der Veräußerung ergeben. Die Errichtung von gewerblich genutzten Gebäuden zum Zwecke der Veräußerung entspricht dem Bild des typischen produzierenden Unternehmers, der eigeninitiativ tätig wird und Produktionsfaktoren – eigene Arbeitsleistung, Eigen- und Fremdkapital, selbständig und nichtselbständig erbrachte Leistungen Dritter – zu marktfähigen Güter- und Dienstleistungsangeboten bündelt und sie auf eigenes Risiko am Markt absetzt.

  2. Die Errichtung und Beteiligungen an Supermärkten, die zunächst vermietet aber anschließend an die jeweiligen Mieter veräußert werden, indiziert einen gewerblichen Grundstückshandel.

Fundstelle(n):
EFG 2003 S. 303
[VAAAB-11590]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen