Dokument Finanzgericht München v. 25.01.2000 - 7 K 5220/97

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht München  v. - 7 K 5220/97

Steuerfahndungsprüfung: Behandlung ungedeckter Einnahmen des Gesellschafter-Geschäftsführers einer GmbH als verdeckte Gewinnausschüttung? - Hinzuschätzung von Gewinnen nach Geldverkehrsrechnung in Bezug auf den Gesellschafter?

Leitsatz

Die Ausgaben-Deckungsrechnung (sog. Bargeld-Verkehrsrechnung) ist generell geeignet, ungeklärte Einnahmen aufzudecken. Läßt sich nicht zweifelsfrei feststellen, ob diese Einnahmen aus für eine Kapitalgesellschaft abgeschlossenen Geschäften oder aus eigenen Geschäften des Gesellschafter-Geschäftsführers herrühren, können sie nicht als Einnahmen der Kapitalgesellschaft angesehen werden, die dem Geschäftsführer im Wege der verdeckten Gewinnausschüttung zugeflossen sind. Die Feststellungslast für das Vorliegen einer vGA trägt das Finanzamt

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
[GAAAB-09363]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen