Dokument Hessisches Finanzgericht, Urteil v. 15.08.2002 - 5 K 4799/00

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Hessisches Finanzgericht Urteil v. - 5 K 4799/00 EFG 2003 S. 520

Gesetze: EStG § 9 Abs. 1, HGB § 255 Abs. 2

Herstellungskosten bei wesentlicher Verbesserung des Wohnkomforts durch Renovierung eines Gebäudes

Leitsatz

1. Renovierungsaufwendungen sind als Herstellungskosten zu qualifizieren, wenn sie im Rahmen einer Gesamtbetrachtung den Wohnkomfort eines Hauses so deutlich steigern, dass der Gebrauchswert aufgrund des baulichen Zustands auf einen höheren Standard angehoben wird.

2. Bei einem Vergleich der Wohnstandards ist die Lage des Grundstücks mit zu berücksichtigen.

3. Wird eine in der ehemaligen DDR liegende Immobilie, die dem dortigen einfachen Wohnstandard entsprach, durch umfangreiche Renovierungsarbeiten in einen zeitgemäßen Zustand versetzt, der den Gebrauchswert zwar deutlich steigert, gleichwohl aber nur einfachem bundesdeutschen Standard entspricht, liegt keine wesentliche Verbesserung des Wohnstandards i.S.d. § 255 Abs. 2 HGB vor.

Fundstelle(n):
EFG 2003 S. 520
XAAAB-08624

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden