Dokument Finanzgericht Hamburg v. 25.04.2003 - III 14/01

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Hamburg  v. - III 14/01 EFG 2003 S. 1379

Gesetze: EStG § 4 Abs. 1, EStG § 15 Abs.1 Nr. 2, KStG § 8 Abs.3 S. 2, HGB § 114 Abs. 1, HGB § 116 Abs. 1, HGB § 116 Abs.2, HGB § 164, GmbHG § 6, GmbHG § 35, GmbHG § 37

Sondervergütungen gemäß § 15 Abs. 1 Nr. 2 EStG bei mittelbarer Leistungserbringung; Erdienbarkeit von Pensionszusagen

Leitsatz

Bei Ausgliederung der gesamten Betriebsführung auf eine 100%ige Tochter sind die von der Mitunternehmerschaft erstatteten Tätigkeitsvergütungen Sondervergütungen gemäß § 15 Abs. 1 Nr. 2 EStG, wenn bei wirtschaftlicher Gesamtbetrachtung die Tätigkeit der handelnden Person der ihr obliegenden Leistung als Organ der Personengesellschaft zuzuordnen ist.

Pensionszusagen mangels zuverlässiger Prognosen im Einzelfall grundsätzlich nur bei einer Erdienbarkeit von 10 Jahren

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
EFG 2003 S. 1379
RAAAB-08383

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden