Dokument Finanzgericht Düsseldorf, Urteil v. 04.05.2000 - 8 K 9058/98 E

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf Urteil v. - 8 K 9058/98 E EFG 2001 S. 136

Gesetze: EStG § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, EStG § 40a Abs. 2

Tätigkeit als Amateurfußballspieler als nichtselbständige Arbeit

Leitsatz

  1. Erhält ein Fußballspieler im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit bei einem Amateurverein Zahlungen des Vereins und des Vereinsvorsitzenden, die zusammen seine Aufwendungen nicht nur unwesentlich übersteigen, so überschreitet er die Grenze von der Liebhaberei zur Einkunftserzielung und muss die Zahlungen als Arbeitslohn versteuern.

  2. Eine unzulässige Lohnsteuerpauschalierung kann nicht als Nettolohnvereinbarung interpretiert werden.

  3. Eine Duldung rechtswidriger Pauschalversteuerungen bei Sportvereinen durch die Finanzverwaltung ist nicht feststellbar, so dass hierauf auch nicht der Einwand treuwidrigen Verhaltens gestützt werden kann.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
EFG 2001 S. 136
CAAAB-07646

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen