Dokument Finanzgericht Berlin v. 08.05.2001 - 7 K 8092/00

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Berlin  v. - 7 K 8092/00 EFG 2001 S. 1255

Gesetze: AO § 160, EStG § 4 Abs. 4

Zur Missbräuchlichkeit eines Benennungsverlangens

Leitsatz

Bei Zahlungen an eine ausländische Gesellschaft genügt die Benennung des tatsächlichen Zahlungsempfängers (Scheckeinreichers), wenn keine Anhaltspunkte dafür erkennbar sind, daß die Zahlungen zumindest teilweise in den Geltungsbereich des Grundgesetzes zurückgeflossen sind, den Anforderungen des § 160 AO.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
EFG 2001 S. 1255
NAAAB-06708

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen