Dokument FG Baden-Württemberg, Urteil v. 24.05.2000 - 2 K 281/98

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg Urteil v. - 2 K 281/98 EFG 2000 S. 1069

Gesetze: EStG § 16 Abs 3, EStG § 15 Abs. 1 Nr. 1 S 1, EStG § 21 Abs. 1 S 1 Nr. 1

Zeitpunkt der Betriebsaufgabe

Leitsatz

1. Der Übergang von der Beherbergung von Pensionsgästen zur Vermietung von Ferienwohnungen führt ohne ausdrückliche Aufgabeerklärung nicht zur Betriebsaufgabe, wenn zum Ausdruck gebracht wird, dass die Vermietung der Ferienwohnungen in Fortführung der vormaligen Fremdenpension betrieben wird.

2. Aus der bloßen Angabe von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung in der Steuererklärung anstelle der in den Vorjahren erklärten gewerblichen Einkünfte kann auf einen Willen zur Betriebsaufgabe nicht geschlossen werden.

3. Die gewerbliche Vermietung von Ferienwohnungen wird mit der teilweisen Veräußerung der Ferienwohnungen und der langfristigen Vermietung der verbleibenden Wohnungen an Dauermieter aufgegeben, da eine kurzfristige Wiederaufnahme des eingestellten Betriebes nicht mehr möglich ist.

Fundstelle(n):
EFG 2000 S. 1069
HAAAB-06321

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden