Dokument Finanzgericht Baden-Württemberg v. 25.06.1998 - 14 K 290/96

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Baden-Württemberg  v. - 14 K 290/96

Gesetze: EStG § 5 Abs. 2, UmwStG 1977 § 3, UmwStG 1977 § 5 Abs. 5, EStG § 7 Abs. 1 S. 3, GewStG

Ermittlung des Übernahmegewinns, insbesondere hinsichtlich des Ansatzes des Geschäftswerts bei der Umwandlung einer Kapitalgesellschaft nach § 3 Abs. 1 UmwStG 1977

Erhöhung des Übernahmegewinns um den selbstgeschaffenen Geschäftswerts bei wegen Abfindungszahlungen an ausgeschiedende Gesellschafter bereits teilweise aktivierten Geschäftswerts

Gewerbesteuer-Meßbetrag 1989

Leitsatz

1. Ist aufgrund der beim Ausscheiden von atypisch stillen Gesellschaftern gezahlten Abfindungen bereits ein Teil des Geschäftswerts aktiviert, sind bei der Umwandlung der Kapitalgesellschaft nach § 3 Abs. 1 UmwStG 1977 die im Geschäftswert der Kapitalgesellschaft enthaltenen stillen Reserven vollständig aufzudecken und mit dem Teilwert anzusetzen.

2. Zulassung der Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung der Rechtsfrage, ob an der von der Rechtsprechung des BFH zum Geschäftswert vertretenen Einheitstheorie nach der Anerkennung des Geschäftswerts als abnutzbares Wirtschaftsgut durch § 7 Abs. 1 Satz 3 EStG 1986 festzuhalten ist.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
VAAAB-06189

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen