Dokument FG Bremen, Urteil v. 27.03.2003 - 1 K 588/02

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Bremen Urteil v. - 1 K 588/02 EFG 2003 S. 1385

Gesetze: EStG § 16 Abs. 1 Nr. 1, EStG § 34 Abs. 2 Nr. 1, EStG § 16 Abs. 3

In einer Versicherungsbörse belegene, von einem Gesellschafter angemietete Räumlichkeiten als wesentliche Betriebsgrundlage einer als Assekuradeur tätigen Personengesellschaft

Leitsatz

1. Ist eine Personengesellschaft u.a. im Transportversicherungsgeschäft als Assekuradeur tätig, gehören die von einem Gesellschafter angemieteten, zum Sonderbetriebsvermögen zählenden Räumlichkeiten, die sich in einem überregional als Versicherungsbörse bekannten Gebäude befinden, zu ihren wesentlichen Betriebsgrundlagen.

2. Wird der Teilbetrieb „Transportversicherung” ohne diese Räumlichkeiten, in denen erhebliche stille Reserven ruhen, veräußert, und werden die in Teileigentum gehaltenen Räumlichkeiten auch nicht in einem einheitlichen Vorgang mit der Teilbetriebsveräußerung in das Privatvermögen überführt, steht das der Tarifbegünstigung nach § 34 Abs. 2, § 16 Abs. 1 Nr. 1 EStG entgegen.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
EFG 2003 S. 1385
EFG 2003 S. 1385 Nr. 19
BAAAB-05899

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden