Dokument Körperschaftsteuer | Auflösung von in organschaftlicher Zeit gebildeten Kapitalrücklagen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BMF 27.11.2003 IV A 2 - S 2770 - 31/03, NWB 52/2003 S. 385

Körperschaftsteuer | Auflösung von in organschaftlicher Zeit gebildeten Kapitalrücklagen

Der (BFH/NV 2002 S. 461) entgegen der bisherigen Verwaltungsauffassung (Abschn. 55 Abs. 3 Satz 4 Nr. 2 Satz 2 KStR 1995) entschieden, dass eine in organschaftlicher Zeit gebildete und aufgelöste Kapitalrücklage nur ausgeschüttet werden kann. Sie unterliegt danach nicht der Gewinnabführung. Nach dem gilt für die allgemeine Anwendung der Grundsätze des Urteils Folgendes: Das Urteil ist über den Einzelfall hinaus anzuwenden. Es wird nicht beanstandet, wenn die Gewinne aus der Auflösung von in vertraglicher Zeit gebildeten Kapitalrücklagen noch bis zum entsprechend der bisherigen Verwaltungsauffassung gem. Abschn. 55 Abs. 3 Satz 4 Nr. 2 Satz 2 KStR 1995 behandelt werden. Die Grundsätze der BFH-Rspr. sind im Fall einer Verlustübernahme durch den Organträger entsprechend anzuwenden. Danach hat der Organträger ein...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden