Dokument Anstellungsvertrag für leitende Angestellte

Dokumentvorschau

Arbeitshilfe Oktober 2013

Anstellungsvertrag für leitende Angestellte

ETL Rechtsanwälte GmbH

Der Arbeitsvertrag für leitende Angestellte unterscheidet sich von anderen Arbeitsverträgen dadurch, dass einzelne Vertragsbestandteile wie etwa ein dreizehntes oder vierzehntes Monatsgehalt zusätzlich zur vereinbarten Vergütung, ein Dienstwagen auch zur privaten Nutzung, längere Kündigungsfristen, ein Tantiemeanspruch oder/und eine Verlängerung der Entgeltfortzahlungsperiode im Fall einer Krankheit u.ä. mehr gesondert ausgehandelt und vereinbart werden. Eine allgemein gültige Definition des Begriffs des leitenden Angestellten gibt es nicht. Die Abgrenzung ist in den verschiedenen Gesetzen zwar unterschiedlich (etwa §§ 14 Abs. 2, 17 Abs. 3 KSchG; § 22 Abs. 2 Nr. 2 ArbGG usw.), dennoch folgt sie stets den in § 5 Abs. 3 BetrVG festgelegten einheitlichen Merkmalen (etwa § 1 Abs. 1 SpreAuG; § 3 ABs. 3 Nr. 2 MitbestG und § 18 Abs. 1 Nr. 1 ArbZG).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen