Dokument Finanzierungskosten

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

infoCenter (Stand: März 2021)

Finanzierungskosten

Bernd Langenkämper
Zuordnung von Schuldzinsen bei gemischter Nutzung

Mit hat der BFH klargestellt, dass ein wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen Schuldzinsen und den Herstellungskosten eines künftig der Einkünfteerzielung aus Vermietung und Verpachtung dienenden Gebäudeteils nur vorliegt, wenn die Herstellungskosten des später vermieteten Gebäudeteils sowie diejenigen des später veräußerten Gebäudeteils getrennt ermittelt und entsprechend ausgewiesen werden und der Steuerpflichtige sodann mit den als Darlehen empfangenen Mitteln tatsächlich jene Aufwendungen begleicht, die der Herstellung des zur Vermietung bestimmten Gebäudeteils konkret zuzurechnen sind. Z

I. Definition der Finanzierungskosten

Finanzierungskosten sind nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 EStG abzugsfähige Werbungskosten, die als Entgelt für die Beschaffung von Kreditmitteln zum Erwerb, zur Sicherung oder Erhaltung der Einkunftsquelle gezahlt werden. Sie sind unabhängig davon abzugsfähig, ob kreditfinanzierte Aufwendungen auch durch Barmittel hätten finanziert werden können.

II. Einzelne Finanzierungskosten

Entgelte für die Beschaffung von Kreditmitteln können sein:

1. Schuldzinsen

Schuldzinsen sind alle einmaligen oder laufenden Leistungen in Geld oder Geldeswert für die Kapitalüberlassung an Gläubiger oder Dritte, hierzu gehören insbesondere:

  • Abschlussgebühren für einen Bausparvertrag,

  • Bürgschaftsprovisionen,

  • Damnum/Disagio,

  • Kurssicherungsaufwendungen,

  • Verzugszinsen,

  • Zahlungen aufgrund einer Wertsicherungsklausel.

2. Nebenkosten der Darlehensaufnahme

Nebenkosten gehören ebenfalls zu den Finanzierungskosten. Als solche kommen insbesondere in Betracht:

  • Bereitstellungszinsen,

  • Hypothekenbestellungskosten,

  • Notariatskosten soweit sie den Kredit/die Hypothek betreffen,

  • Provisionszahlungen an Banken und Vermittler, z.B. Makler und Agenten,

  • Reisekosten zur Darlehensbeschaffung.

3. Umschuldungskosten

Umschuldungskosten können im Zusammenhang mit der Erlangung eines günstigeren Kredits entstehen, so z.B. Vorfälligkeitsentschädigungen.

4. Keine Finanzierungskosten

Nicht zu den Finanzierungskosten und somit nicht zu den nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 EStG abzugsfähigen Werbungskosten gehören:

  • Finanzierungsgarantiekosten,

  • Kursverluste bei Fremdwährungsdarlehen,

  • Risikolebensversicherungsbeiträge als Voraussetzung für ein Bauspardarlehen.

  • Rentenzahlungen.

5. Vorauszahlungen für mehr als fünf Jahre

Vorauszahlungen für eine mehr als fünfjährige Nutzungsüberlassung sind gleichmäßig auf den betreffenden Zeitraum zu verteilen. Diese Regelung gilt nicht für ein marktübliches Disagio/Damnum (§ 11 Abs. 2 Satz 3, 4 EStG).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden