Dokument BFH, Urteil v. 08.05.1985 - I R 108/81

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - I R 108/81 BStBl 1985 II S. 523

Gesetze: AO § 213 Abs. 1AO § 215 Abs. 2 Nr. 2AO § 218 Abs. 2FGO §§ 42, 120 Abs. 2 S. 2KStG (1965) § 9 Abs. 1

Leitsatz

1. Weicht ein FG in seinem Urteil ausdrücklich von der bisherigen Rechtsprechung des BFH ab und will der Revisionskläger mit der Revision nur diese Abweichung rügen, so reicht es als Revisionsbegründung aus, wenn der Revisionskläger die Abweichung darstellt und erklärt, er schließe sich der bisherigen höchstrichterlichen Rechtsprechung an.

2. Ist eine Kapitalgesellschaft über eine KG an einer anderen Kapitalgesellschaft beteiligt, so ist über die Steuerbefreiung von Gewinnanteilen gemäß § 9 Abs. 1 KStG (1965) im Gewinnfeststellungsverfahren der KG zu entscheiden.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BStBl 1985 II Seite 523
BFHE S. 40 Nr. 144,
IAAAA-97545

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden