Dokument BFH, Urteil v. 10.07.1991 - X R 79/90

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH Urteil v. - X R 79/90 BFHE S. 75 Nr. 165,

Gesetze: EStG § 16 Abs. 1EStG § 16 Abs. 2EStG § 24 Nr. 1 Buchst. aEStG § 34 Abs. 2 Nr. 1EStG § 16 Abs. 4EStG § 34 Abs. 1EStG § 15 Abs. 1 Nr. 1EStG § 24 Nr. 2HGB § 252 Abs. 1 Nr. 6

Leitsatz

1. Wird eine betriebliche Veräußerungsrente aufgrund nachträglicher Vereinbarung durch eine Einmalzahlung abgelöst, ist diese keine nach § 24 Nr. 1 Buchst. a EStG tarifbegünstigte Entschädigung.

2. Die Ablösung führt aber zu einem tarifbegünstigten Veräußerungsgewinn, sofern im Veräußerungsjahr keine tarifbegünstigte Versteuerung eines Einmalbetrages stattgefunden hat. Die Tarifbegünstigung wird nicht gewährt für den Teil des Ablösebetrages, welcher dem Gesamtvolumen des mit den wiederkehrenden Bezügen verrechneten Buchwertes entspricht.

Tatbestand

Fundstelle(n):
BFH/NV 1991 S. 73 Nr. 12
BFHE S. 75 Nr. 165,
NAAAA-96742

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden